Vidio sek ocis xxx

Posted by / 28-Dec-2017 14:21

Mt), woraus vor nicht palatalen ■ .t ei, H ^^:^ — ^ f' • osk.

e ae, ai '» n 1 1 ■ • ' ' 1 1" Digitized by Google Lauttabelle A.

verändert n «; ^*); vor Spi- ranten mi lierunj-' gevvor- " "den i ! Daß bei gröAeren Worisippen unter einem Sehiagworta niobt vo Uetändige An&fihlung aller «ngehörigen 6ildui! XIU von uns zu erreichenden, sich «a gewisse Lnut^bilde- knüpfandent Bedeutungen, die- wir ohnehin (läufig genug^ nur wenig' mhaif za Imsen varmögen, ibvemeit B ehtmc Ueh. Bie:8ibh als Slemente, die d^m Begriffekern - der sie eniha Hendeii W^fto fremd sind, wobei wir uns freilich darüber des Urteils enthalten müssen, ob das auch in jenen Wörtern der Fall gewesen sei, die als ei U' jene Elemente enthielten und möjrlifher- weise erst das Muster für die übrigen gleichartigen Bildungen abgegeben haben. Ibheudh- ^getsti«: re^io^ : j'""«^-''^ Ißj Co V l34ö{i . ^en, eon- dem nur eine Auswahl geboten wurde, dürfte; keinem Widmpruehe begegnen; bei der getroffenen Au Fwehl wurden in erster Linie solche Formen berücksichtigt, denen aus anderen Sprachgebieten . Uud vor demselben „Non liquef stehn wir, wenn wir etwa nach der Bedeu- tungsvorgeschichte jenes icuq- leuchten'" oder Iciulh- ,, Ein- h0hli|ng\' fsagen wollten. beben, breitet eiob dadier wohl für immer der (Nebel der Urgescbiobte; abnehmen' dürfen wir ntir S^hallnach«- ahmungsworte. Indem wir nun diese den ßegriffskern höobateaa modifiaiereiiden, nicht aber wesent Uoh befitixnmendeti lÜJBi&eiite als Suffixe oder — wie neuerdings auch gesagt wird — Formantien vom - ganzen Wortkörper in Abzqg bringen, gelangen wir dastu, den dabei übrig bleibenden, den Begriff wesentlich bestim- menden Wortteil jenen Suffixen entgegenzustellen, und bezeiclmen ihn als Wur/el, als weiche sioli im angeführten Beispiele also idg. In dem überwiegenden Teile unserer etymolo^ gicchen I £rkenntni2^8e werden wir uns damit begnügen müssen, das Vorhandensein eines solehen wnrselhaften Beetandtdle B in niehreim idg. der Nacbwmkii/X sich hiermit die Febtstellung der ^\ ortverwftndt6chaf teil' iiiiierhalb unseres Sprachschatzes zum Ziele. Bestand j Ornseser'r^yuiiolog Moheip Feetste Llu Bglan • ausmachen. noeist izeig^n «ich ürinerlialb loffenibaff'- vemaudtev Worte Abweichungen der ' Bildtioff, neben öbigöm- idg. Es ist aber nicht überflüssig) zu bemerken, daß das, wa S' die Spre* ohenden a Js Wurael» 4. Dabei ißt es von ivnrnherein klar, daß solche voll^ ständige Wovtgleichuugen wie lat^- heluo Sf &hd.

Vidio sek ocis xxx-14Vidio sek ocis xxx-56Vidio sek ocis xxx-40

Lateinische etymologisc Wörterbuch Alois Walde • MOV 2 1906 J?

One thought on “Vidio sek ocis xxx”